Neue Informationen

Aktuelles rund um codecentric

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Unternehmen, zu unseren Projekten und Auszeichnungen sowie Events und neuen, geplanten Kooperationen und Partnerschaften.

codecentric AG in der Industrie 4.0: Kooperation auf dem RWTH Aachen Campus

Die codecentric AG positioniert sich als Partner für Unternehmen auf dem Weg in die Industrie 4.0. Im Zuge dessen immatrikulierte sich das Unternehmen jetzt im Center Enterprise Resource Planning auf dem RWTH Aachen Campus.

Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft befinden sich mitten in der nächsten Industriellen Revolution: Schlagwörter wie Industrie 4.0, (Industrial) Internet of Things und Digitale Transformation beschreiben den nächsten Paradigmenwechsel. Im 19. Jahrhundert sorgte die Beschleunigung von Technik und Produktion schon einmal für eine weitreichende Umgestaltung der wirtschaftlichen und insbesondere der sozialen Verhältnisse. 150 Jahre später sind Industrieunternehmen – von Mittelstand bis Großkonzern – gefordert, den nächsten Wandel, diesmal die digitale Transformation, zu vollziehen. Dies ist keineswegs eine branchenspezifische Entwicklung, doch gerade Industrieunternehmen müssen komplexe Zusammenhänge in der Logistik, der Produktion und den Dienstleistungen neu vernetzen und gestalten.

Gemeinsam die Zukunft der Industrie gestalten

Die Kooperation mit dem Center Enterprise Resource Planning im Cluster Smart Logistik bietet der codecentric AG dabei ein umfängliches Netzwerk, um neue Synergien zu schaffen:

Die Immatrikulation bietet uns die Möglichkeit, auf alle Ressourcen und Dienste des RWTH Aachen Campus zuzugreifen. Zum Beispiel können wir gemeinsam mit unseren Kunden in den Innovation-Labs und der Demonstrationsfabrik Aachen neue Ideen in einer realistischen Umgebung erproben. Gleichzeitig hat das Team die Möglichkeit, gemeinsam mit weiteren Mitgliedern zu forschen und so die eigenen Kompetenzen auszubauen. Das Netzwerk hat das gemeinsame Ziel, die Potenziale von Industrie 4.0 zu identifizieren, zu erproben und schließlich für Unternehmen nutzbar zu machen“, so Nils Wloka, Head of Industry 4.0 bei der codecentric AG.

DFA Demonstrationsfabrik Aachen GmbH

© DFA Demonstrationsfabrik Aachen GmbH

 

Wir freuen uns mit der codecentric jetzt ein Unternehmen an Bord zu haben, welches ausgewiesener Spezialist in der Entwicklung von Individualsoftware ist sowie in den fachkundigen Communities eine hohe Reputation genießt. Die Programmierkompetenz von codecentric ergänzt sich hervorragend mit der sehr industriell-anwendungsorientierten Arbeit des Centers. Ich bin davon überzeugt, dass die Kooperation mit codecentric einen wertvollen Beitrag sowohl für die bestehenden Partner als auch für Anwenderunternehmen darstellt“, sagt Jan Reschke, Leiter des Center Enterprise Resource Planning.

Der Vertragsunterzeichnung schloss sich unmittelbar ein Partnerevent im HQ der codecentric AG in Solingen an: Mit einem Roundtable zum Thema „Supply Chain Management“ wurde hier der Auftakt für die künftige Partnerschaft gegeben. Rund 40 Teilnehmer hörten und berichteten dabei über Technologien wie Blockchain, Artificial Intelligence und Augmented Reality im Kontext von Industrie 4.0.

Roundtable

Beim Roundtable „Supply Chain Management“ drehte sich alles um Zukunftstechnologien

codecentric AG und Industrie 4.0

Die codecentric AG begegnet dem Paradigmenwechsel der Industrie 4.0 mit Konzepten, wie den „codecentric Digitization Labs“, Innovationsprojekten zu Themen wie Blockchain, „the black frame“, PLC4X und „Digitization Enablement“ inkl. der „Startup Garage auf Zeit“: Mit zukunftsorientierten Dienstleistungen, die speziell auf die Herausforderungen früher Produktentwicklungsphasen ausgerichtet sind, können Kunden in kürzester Zeit Ideen auf Umsetzbarkeit und Marktgängigkeit überprüfen. Das Feld ist unendlich weit, die Expertise gleichzeitig aber erst im Aufbau. Die codecentric AG sieht sich dabei in der Rolle des Vordenkers – jedoch nicht, ohne ihre Annahmen und Erkenntnisse auf Herz und Nieren zu prüfen. Nur mit validen Erfahrungswerten wird es künftig machbar sein, schnell und adaptiv auf die sich wandelnden Veränderungen und Einflüsse des Marktes reagieren können.

Center Enterprise Resource Planning im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus

Das Center Enterprise Resource Planning im Cluster Smart Logistik verfolgt unter dem Motto „Next Generation of Business Applications“ das Ziel, signifikante Produktivitätssteigerungen zu realisieren, indem bestehende Wertschöpfungssysteme allmählich in einem bis dato noch nicht dagewesenen Ausmaß von Informations- und Kommunikationstechnologien durchdrungen werden. Über 500 Menschen aus Wissenschaft und Wirtschaft erforschen und entwickeln hier heute bereits Lösungen, wie Waren und Informationen in einer digitalen Welt der Zukunft optimiert vernetzt werden können. Wissenschaftler der RWTH betrachten gemeinsam mit Industriepartnern den gesamten Informations- und Warenfluss in einer digitalen Welt, die über das Internet nahezu in Echtzeit vernetzt sein wird. Im Cluster arbeiten verschiedene Center konzeptionell und experimentell mit Anbieter- und Anwenderunternehmen an den Potenzialen und Konsequenzen für Produzenten, Dienstleister, Logistikunternehmen und ICT-Anbieter.

Weitere Informationen

(CK)