• Aktuelles
  • building IoT 2020 in Essen: Wir sind dabei!
  • building IoT 2020 in Essen: Wir sind dabei!

News

07.02.2020

building IoT 2020 in Essen: Wir sind dabei!

Bei der fünften Auflage der building IoT vom 2. bis 4. März 2020 ist die codecentric AG wieder als Goldsponsor mit einem Stand im Ausstellungsbereich sowie mit einigen Talks im Programm vertreten.

Eine Neuerung gibt es allerdings: Die IT-Fachkonferenz rund um das Internet of Things und Industrie 4.0 findet erstmalig im Haus der Technik in Essen statt.

Themen der Konferenz sind u. a. die IoT-Ökosysteme von Apache, Eclipse und der Linux Foundation, Serverless und Kubernetes, Praxiserfahrungen im IoT-Umfeld, Security-Mindestanforderungen am Beispiel von OWASP IoT, W3C Web of Things, Deep Learning am Edge, System-Testumgebungen im industriellen Hard- und Softwareumfeld sowie autonome, kollaborierende IoT-Systeme.

Die codecentric AG bringt sich mit einer Vielfalt an Themen in das Programm ein:

Open-Source-IIoT mit Apache

Einen Workshop wird Christofer Dutz, Gründer des Open-Source-Projekts Apache PLC4X, gemeinsam mit Julian Feinauer (Pragmatic Minds) am 2. März halten. Darin erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die vorhandenen Open-Source-Projekte, die es im Umfeld von IIoT-Anwendungen gibt, und haben die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit den Tools zu sammeln. Weiterhin wird ein Beispiel-Stack gezeigt, der direkt als Basis für eigene Anwendungen verwendet werden kann.

Über das gesamte Apache-IoT-Ökosystem wird Christofer dann in einem Talk auf der Hauptkonferenz referieren (3. März, 13:45 Uhr).

Apache PLC4X

AWS IoT

Die Grundlagen von IoT-Infrastrukturen mit AWS IoT werden im Talk von Jens Deters und Holger Apfel beleuchtet. Im zweiten Teil des Talks gehen die beiden codecentricer dann auf das Geräte- und Industrieanlangenmanagement sowie auf das Konzept des „Digitalen Schattens“ (Shadow Device) ein. (3. März, 11.30 Uhr)

Predictive Maintenance mit OSS

Auch das Thema Predictive Maintenance (PdM) ist für die Wartung industrieller Anlagen im IIoT-Umfeld zentral. Im Talk von Niklas Haas haben Konferenzteilnehmer die Gelegenheit, das Analysepotenzial für Zeitreihen im IoT-Bereich kennenzulernen. Der darin vorgestellte Ansatz „Condition Monitoring von Windturbinen“ ist auf andere Prozesse übertragbar und stellt einen Schritt hin zu einer skalierbaren und kosteneffizienten PdM-Lösung dar, die auf Open-Source-Software basiert. (4. März, 9 Uhr)

Retrofitting

Aus alt mach‘ neu: Wenn sich mittelständische Unternehmen auf den Weg ins digitale Zeitalter und das Internet of Things begeben, stellt die Investition in neue Maschinen sicher eine der größten Hürden dar. Doch was, wenn sich die guten alten Maschinen digital „anzapfen“ ließen, um wertvolle Daten für die Produktion zu liefern? Genau diesen Ansatz stellt Philipp Riedlinger in seinem building-IoT-Talk „Retrofitting als Grundbaustein einer industrieweiten IoT-Umsetzung“ am 4. März um 10:15 Uhr vor. Genauer geht es um ein Pilotprojekt mit der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, in dem die Daten alter industrieller Nähmaschinen digital verfügbar gemacht werden. Das Projekt der codecentric Digitization Labs wird in diesem Blogpost ausführlich beschrieben.

building IoT retrofitting machines

Retrofitting wird auch Thema am codecentric-Stand der building IoT sein. Besucht uns gern dort, um mehr darüber zu erfahren, mit uns ins Gespräch zu kommen und euch eines unserer begehrten Giveaways zu sichern! Wir freuen uns auf die building IoT und auf euch!

(DK)

Aktuelles

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Hinweis: In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Für eine bessere und fehlerfreie Nutzung dieser Webseite, aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.