Community

codecentric mittendrin

Meetups, Stammtische, Hackathons, User Groups: Die codecentric ist weit mehr als die Summe ihrer Mitarbeiter und Projekte.

Hinter jeder erfolgreichen Software steht eine starke Community

Wissensvermittlung, Nachwuchsförderung und der fachliche Austausch auf Augenhöhe sind für uns Herzensangelegenheiten. Wir sind der Meinung: Geteilte Innovationsfreude ist doppelte Innovationsfreude.

Deshalb mischen sich codecentric-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen gerne unter die Community – ob als Gastgeber, Redner oder Organisatoren diverser Veranstaltungen. Treffen Sie uns auf einem der folgenden Events!

Java User Group Bonn

Java User Group Bonn

ip.labs GmbH, Schwertberger Straße, Bonn, Deutschland 04.09.2018 | 18:30

Spring Boot Admin & Chaos Engineering

Bei den Treffen der Java User Group Bonn wird es immer einen oder auch mehrere Vorträge von bekannten Speakern und Rookies geben.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

18:30 – Einlass und Begrüßung
19:00 – Talk #1: Spring Boot Admin
19:40 – Pause
20:20 – Talk #2: Chaos Engineering – Chaos Monkey for Spring Boot
21:00 – Networking

——————————————-

Talk #1:
Spring Boot Anwendungen mit Spring Boot Admin steuern und überwachen

In dieser hands-on Session lernst Du, wie Du Deine Spring Boot Anwendungen mit dem Spring Boot Admin steuern und überwachen kannst. Wir werden uns das einfache Einrichten des Spring Boot Admins anschauen und welche unterschiedlichen Optionen es gibt. Um zu beweisen, dass keine Magie verwendet wird, siehst Du was hinter dem Vorhang passiert. Zum Schluss lernst Du vorhandene Erweiterungsmöglichkeiten kennen.

Speaker:
Johannes Edmeier arbeitet als Software-Engineer bei der codecentric AG und ist Maintainer des Spring Boot Admin Projektes, sowie Autor und Speaker. Er hat langjährige Erfahrung in der Banken- und Versicherungsbranche gesammelt und seine technologischen Schwerpunkte liegen auf Spring, Spring Boot und Cloud Native Java.

———————————————

Talk #2:
Chaos Engineering – Wie lerne ich möglichst schnell all meine Kollegen kennen?

Die Abhängigkeiten und die Komplexität in modernen und verteilten Architekturen nehmen immer weiter zu. Wir haben es erfolgreich vollbracht unsere Applikation in kleine und wartbare Komponenten zu zerlegen. Jede einzelne Komponente lässt sich nun automatisiert und zu jederzeit in Produktion bringen. Oft haben wir uns hierfür die Hilfe von externen Dienstleistern zur Hilfe genommen, diese haben uns entweder bei der Entwicklung unterstützt oder diese zu 100% für uns übernommen. Es wurde bei der Entwicklung viel Aufwand betrieben, die Testabdeckung möglichst hoch zu halten, jedes Release muss erfolgreich durch unsere Pipeline und unzählige Unit-, Integrations- und Akzeptanztests bestehen. Topp, alles richtig gemacht! Aber warum haben wir kurz vor der Ankunft am schönsten Ort der Welt (Produktion) dieses ungute Gefühl?

Uns beschäftigen Fragen wie:

Funktionieren unsere Fallbacks?
Arbeitet die Service Discovery korrekt?
Wie geht die Applikation mit Netzwerklatenz um?
Was passiert wenn eine zentrale Komponente ausfällt?
Funktioniert unser Client-Side-Load-Balancing?

Diese Fragen lassen sich nicht mehr durch einfache Unit- oder Integrationstests beantworten. Hier kommt das Thema Chaos Engineering ins Spiel. Es hilft uns dem Chaos Herr zu werden und bitte behaupten Sie nun nicht, bei Ihnen herrscht kein Chaos. Es gibt eine ganze Industrie, die uns Ticketsysteme verkauft, mit denen wir das Chaos dokumentieren können.

Mit Hilfe des Chaos Engineerings sind wir in der Lage, sogenannte Chaos Experimente durchzuführen und das Verhalten unserer Applikation kontrolliert in Grenzsituationen zu überprüfen. Wie man Chaos Engineering in übergreifenden Teams einführt und umsetzt, erfahren sie in diesem Talk. Anhand von vielen praxisnahen Beispielen erfahren Sie, was alle schief gehen kann und wie sie am Besten beginnen sollten. Zum Ende des Talks führen wir in einer verteilten Spring Boot Anwendung ein Chaos Experiment durch. Mit Hilfe des Chaos Monkey for Spring Boot werden wir versuchen die Anwendung zum Absturz zu bringen. Was dank der implementierten Resilience-Pattern (Fallbacks, Fail-Fast, Fail-Silently, Retry, Share-Load, usw.) aber nicht passieren wird.

Speaker:
Benjamin Wilms arbeitet als Senior IT Consultant und Developer bei der codecentric AG. Seine aktuellen Schwerpunktthemen sind Skalierbarkeit und Resilience in verteilten Anwendungen. Er teilt und diskutiert seine Ideen regelmäßig als Speaker auf Konferenzen sowie als Autor von Artikeln und Blog-Posts. Im April 2018 hat er den Chaos Monkey for Spring Boot als Open-Source Projekt veröffentlicht und verantwortet die weitere Entwicklung.

Speaker:

Benjamin Wilms
Johannes Edmeier