Community

codecentric mittendrin

Meetups, Stammtische, Hackathons, User Groups: Die codecentric ist weit mehr als die Summe ihrer Mitarbeiter und Projekte.

Hinter jeder erfolgreichen Software steht eine starke Community

Wissensvermittlung, Nachwuchsförderung und der fachliche Austausch auf Augenhöhe sind für uns Herzensangelegenheiten. Wir sind der Meinung: Geteilte Innovationsfreude ist doppelte Innovationsfreude.

Deshalb mischen sich codecentric-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen gerne unter die Community – ob als Gastgeber, Redner oder Organisatoren diverser Veranstaltungen. Treffen Sie uns auf einem der folgenden Events!

Java User Group Thüringen

Java User Group Thüringen

28.09.2017 | 18:00

Talklets: IT-Automation für Java-Entwickler (Sandra Parsick, Jonas Hecht)

An diesem Abend wollen wir uns mit „IT-Automation für Java-Entwickler“ beschäftigen. Gerade in der aktuell technologisch immer komplexer werdenden IT-Welt ist die Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben zentral. Insbesondere im DevOps-Umfeld kann man sich auch als Entwickler nicht mehr vor der Infrastruktur verstecken. Das muss man auch gar nicht, denn es gibt sehr gute Tools & Herangehensweisen, die dabei helfen! Dazu bieten wir Euch an diesem Abend gleich mehrere Talks an:

Talklet: Es muss nicht gleich Docker sein – IT Automation, die zu einem passt

Docker ist in aller Munde und wird gerne als Allheilösung für Deployment Probleme propagiert. Das führt zu der Annahme, automatisierte Deployments wären nur mit Docker möglich, obwohl Provisionierungswerkzeuge wie Ansible Lösungen außerhalb der Container-Welt anbieten. Deren Einsatz wird oft gar nicht in Betracht gezogen, weil irgendwann – in ferner Zukunft – doch Docker im Unternehmen eingesetzt werden soll. Die Automatisierung wird immer weiter verschoben, weil der Aufwand in einem Schritt zu groß ist, obwohl Ansible mit wenig Mühe in der Gegenwart helfen könnte. Die Verwirrung wird dadurch vergrößert, dass die Einsatzszenarien von Provisionierungswerkzeugen und Container-Technologien fälschlicherweise vermischt und somit als Konkurrenz betrachtet werden.

Dieser Vortrag erklärt anhand von Ansible und Docker, worin sich ein Provisionierungswerkzeug von einer Container-Technologie unterscheidet. Es wird gezeigt, wie Ansible auf dem Weg zu einer Dockerisierung der Infrastruktur jetzt schon Probleme lösen kann und wie ein gemeinsamer Einsatz beider Technologien die Vorteile beider Welten kombiniert.

Speaker:

Sandra Parsick @sandraparsick / Website

Sandra ist als freiberufliche Softwareentwicklerin und Consultant im Java Umfeld tätig. Seit 2008 beschäftigt sie sich mit agiler Softwareentwicklung in verschiedenen Rollen. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich der Java Enterprise Anwendungen, agilen Methoden, Software Craftsmanship und in der Automatisierung von Softwareentwicklungsprozessen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in der Softwerkskammer Ruhrgebiet.

Talklet: Mit Ansible die Puppen tanzen lassen – Spring Boot Apps in Docker Windows Containern

Auch als eingefleischter Java-Entwickler kommt es vor, dass man seine Anwendungen auf Windows laufen lassen muss – z.B. weil Legacy Code oder native Visual C Bibliotheken angebunden werden müssen, die Windows voraussetzen.
Doch dabei wollen wir nicht auf unsere Continuous Integration & Delivery Pipeline verzichten, die komplett automatisiert z.B. per Ansible die Konfiguration und das Deployment unserer Anwendungen übernimmt. Zusätzlich wollen wir Herr über unsere Infrastruktur sein, soweit es geht – und dafür auf Docker setzen. Doch geht das überhaupt? Windows Container in Windows selber laufen lassen? Ja das geht!

In diesem Vortrag stelle ich eine Toolchain vor, die mit Hilfe von Tools wie Packer, Vagrant & Ansible Spring Boot Apps in Docker Windows Containern laufen lässt und mit Docker Compose & Spring Cloud Netflix die Skalierung unterstützt. Jeder kann diese auch live mit verfolgen! Dabei zeige ich viele Stolperfallen und berichte aus der Praxis – natürlich inkl. stark Hands-on-orientierter Live-Demo.

Speaker:

Jonas Hecht @jonashackt / Webseite

Die Überzeugung, dass Softwarearchitektur und Hands-on Entwicklung zusammengehören, führte Jonas zu codecentric. Tiefgreifende Erfahrungen in allen Bereichen der Softwareentwicklung großer Unternehmen treffen auf Leidenschaft für neue Technologien. Im Fokus stehen dabei immer produktiv nutzbare Lösungen und die Integration verschiedenster Systeme (und Menschen).

Jonas beschäftigt sich hauptsächlich mit Spring Boot, Ansible, Docker & Infrastructure as Code. Dazu bloggt regelmäßig auf blog.codecentric.de und hält gern Vorträge auf Meetups oder Konferenzen. Er liebt Open Source und ist u.a. Maintainer eines Spring Boot Starters. Jonas ist Gründer der Java User Group Thüringen.

Speaker:

Jonas Hecht

Organisator:

Jonas Hecht