Coding Culture

Eine agile Kultur ist durch Coding Standards, Peer Reviews, Refactoring und Co. geprägt. Das bedeutet oft ein Umdenken in den Entwicklungsabteilungen von Unternehmen.

Coding Culture

Agile Softwareentwicklung hat auch etwas mit einer kulturellen Veränderung in einem Unternehmen zu tun. Insbesondere betrifft das die Art und Weise, wie Entwickler arbeiten. Kent Beck hat 1999 mit seinem eXtreme Programming praktisch die Vorlage für die Entwicklungskultur in agilen Projekten gegeben.

Hier sollen nur einige der Punkte aufgeführt werden, die zu einer guten, agilen Coding Culture gehören:

Kollektives Eigentum der Codebasis

In unserem Blogartikel „Kann ich diesen Code ändern“ wird deutlich, warum es so wichtig aber auch schwierig ist gemeinsam an einer Codebasis zu arbeiten und auch fremden Code direkt anzupassen, wenn es sinnvoll ist.

Refactoring

Die Wartbarkeit einer Anwendung kann man nur verbessern, indem man ständig die Struktur und den Code einer Anwendung optimiert. Hierfür gibt es viele Techniken und auch Tools, um das Refactoring von Code zu vereinfachen. Es ist aber insbesondere wichtig, eine Kultur der Veränderung zu schaffen, damit Entwickler auch kontinuierlich an der Verbesserung des Codes arbeiten und keine Angst davor haben, bestehenden Code zu ändern und ggf. auch mal komplett neu zu schreiben. Unit Tests und Agiles Testen helfen dabei die Stabilität der Anwendung sicher zu stellen.

Coding Standards

Coding Standards sind sinnvoll und helfen lesbaren und wartbaren Code zu erzeugen. Es gibt viele Best Practices und mit Hilfe einiger Tools kann man diese Standards automatisch und kontinuierlich überwachen. Siehe dazu auch unseren Blogeintrag zum Thema Codemetriken mit Sonar überwachen.

Pair Programming

Bei codecentric ist es uns wichtig, das 4-Augen Prinzip in der Entwicklung einzuhalten, um Fehler zu vermeiden und die Qualität zu verbessern. Dies kann man auf zwei Arten sicherstellen: Pair Programming oder Peer Reviews. Beim Pair Programming arbeiten immer zwei Entwickler an einer Aufgabe und sitzen zusammen vor der Tastatur – dadurch erhalten die Entwickler kontinuierliches Feedback und haben automatisch ein 4-Augen-Review. Entwickelt jemand alleine, sollte ein anderer Entwickler den Code nach der Fertigstellung analysieren und Feedback geben.

Testgetriebene Entwicklung (TDD)

Details zu diesem Thema findet man auf unserer Seite zu TDD.

Einfaches Design

Mit einfachem Design ist gemeint, dass man immer die einfachste Lösung anstreben sollten, um ein Problem zu lösen. Testgetriebene Entwicklung hilft bei der Findung von einfachem Design.

Continuous Integration

Details zu diesem Thema findet man auf unserer Seite zu Continuous Integration.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Jetzt informieren!