Project Kickstart

Continuous Delivery auf Knopfdruck – mit Red Hat und codecentric

Die codecentric entwickelt mit agilen Methoden, etablierten Werkzeugen und Tools und in bewährten Technologien maßgeschneiderte Software-Lösungen für Kunden. Auf Basis von OpenShift, der populären Platform as a Service von Red Hat, baut codecentric eine Entwicklungsplattform für Projekte auf: eine Cloudlösung für den schnellen Einstieg in Continuous Delivery.

Dieses Paket aus Dienstleistung und Software hilft Kunden, ihre eigene Umgebung aufzubauen und ihre Entwicklungsteams dauerhaft zu entlasten.

Self Service

Entwicklungsteams können selber ihre Umgebungen, die sie für das jeweilige Projekt benötigen, zusammenstellen, ohne dass Systemadministratoren hier eingreifen müssen.

 

Werkzeugkiste

Entwicklungsteams können auf Ansible-Skripte und Docker-Images zugreifen, die den codecentric-Standardstack zur Entwicklung schon abbilden (z.B. Build-Server). Project Kickstart ist auch im Rahmen der Agile Software Factory (ASF) verfügbar.

 

Best Practices

Entwicklungsteams müssen sich in der Umgebung keine neuen Lösungen für Probleme einfallen lassen, die in jedem Projekt vorkommen (z.B. für Zugriff auf Log-Files, etc.).

 

Sichere Daten

Ziel ist es, die Umgebung in einer “deutschen Cloud” zu betreiben, um Datenschutz-Diskussionen vorzubeugen.

Software-Entwicklung effizient und flexibel

Viele Kunden der codecentric haben ähnliche Herausforderungen, die die Software-Entwicklung im eigenen Haus beim Kunden verlangsamt und die notwendige Geschwindigkeit kostet:

  • Schnelle und flexible Provisionierung gerade von Test- und Integrationssystemen ist oft an “Antrags-Prozesse” an den IT-Betrieb gebunden und damit entsprechend langsam.
    Es muss sogar manchmal noch Hardware bestellt werden, was oft zu einem Projektverzug führen kann.
  • Moderne Entwicklungskonzepte (schnelle Releases, Feature-Branching, etc.) und Continuous Delivery benötigen hohe Flexibilität in der Umgebung.
    Es muss möglich sein, ad hoc eine bestimmte Version in eine Umgebung zu installieren und zu testen – ohne aufwändige Prozesse.
  • Nicht nur der Aufbau von Umgebung bremst Projekte, sondern auch deren Abbau. Wenn Umgebungen temporär von den Entwicklern genutzt werden, dauert es oft lange, bis sie auch wieder “abgebaut” werden.
  • Entwicklungsprozesse (Continuous Integration, Testautomatisierung, Qualitätssicherung mit SonarQube) werden oft pro Projekt erzeugt bzw. so angepasst, dass ein “projektübergreifender Standard” nicht funktioniert.
    Hier ist es oft besser mit Skripting & Images einem Projekt das effiziente Setup zu erlauben, um dann Anpassungen daran selber durchzuführen.
  • Anwendungen sind heute immer noch nicht “cloud-native” gebaut (allerdings auch nicht immer PaaS-kompatibel). Es reicht nicht aus nur eine “Umgebung für Docker-Images” zur Verfügung zu stellen.

Flexible Unternehmens-IT mit Red Hat OpenShift

Mit OpenShift bietet Red Hat eine auf offenen Standards basierende, flexible Plattform zur Orchestrierung und Verwaltung von Applikations-Containern. Unser kostenloses PDF bietet einen Überblick über die Platform as a Service als unternehmensweite Dienstleistung.

Jetzt PDF herunterladen

Project Kickstart: Build, Support & Maintenance

Initial-Workshop

  • Workshop zur Anforderungsermittlung
  • Klärung der Anforderungen an Infrastruktur & Co.
  • Klärung der Anforderungen an die Anwendung und Abgleich mit Status Quo der Anwendungsarchitektur
  • Definition des Technologiestacks

Phase 1: Build

  • Kick-off-Workshop
  • Implementierung auf Basis der OpenShift-Plattform
  • Customizing des Entwicklungsprozesses und der -werkzeuge
  • Iterative und Inkrementelle Umsetzung der Anwendung

 

Phase 2: Maintenance

  • Support bei Weiterentwicklung und Trouble Shooting
  • Coaching und Übergabe an die unternehmenseigene IT

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kontaktieren Sie uns

Kontakt

Lars Rückemann
Leiter der Niederlassung Solingen

Zum Experten-Profil