JavaSPEKTRUM 03/16

Datenverarbeitung mit Sensoren

Autor:

Die immer besser werdende Auswertung von immer größeren Datenmengen wird der Wettbewerbsfaktor der nächsten Jahre sein. Dazu ist es erforderlich, aus langen Reihen von beobachteten Ereignissen mit geringer Informationsdichte anwendbare Erkenntnisse mit hoher Informationsdichte zu generieren und entsprechend zu reagieren. Neue Tools und Architekturen sind dafür notwendig.

Vor diesem Hintergrund hat Stefan Siprell diesen Artikel für das JAVAspektrum geschrieben. Es ist ein Versuch, das Handwerkzeug für aktuelle IT-Probleme zu beschreiben. Der Artikel stellt Werkzeuge und Handgriffe vor. Dabei kommt nicht zuletzt auch der SMACK Stack zur Sprache, er beschreibt eine Architektur bestehend aus Spark, Mesos, Akka, Cassandra und Kafka. Auch Apache Cassandra ist in diesem Artikel Thema.

Möchten Sie mehr Informationen über dem SMACK Stack erhalten? Unsere Seite „SMACK Stack als Big-Data-Plattform“ hilft hier weiter. Noch mehr Details finden sich im Artikel „There’s a new Stack in Town“ im Softwerker-Magazin Vol.6, das Sie kostenlos bei uns bestellen können!

Vollständiger Artikel