heise Developer 12/17

Die hybride Cloud mit Docker Swarm und Ansible

Autor:

Eine hybride Cloud aus Windows- und Linux-Systemen kann kompliziert sein: Docker Swarm und Ansible sind jedoch zwei Werkzeuge die dabei helfen können, die Container auch über System- und Servergrenzen hinweg kontrollieren zu können. Dieser erste Artikelteil von Jonas Hecht im Online-Fachmagazin heise developer zeigt, wie es geht.

Zeitgemäße Applikationen kommen nicht mehr mit nur einem Server auf einem Betriebssystem aus: Ein Orchestrierungstool wie Docker Swarm kann helfen, die Container über Server- und Betriebssystemgrenzen hinweg im Griff zu behalten. Das DevOps-Werkzeug Ansible übernimmt im Sinne von „Infrastructure-as-Code“ die komplette Initialisierung des Docker Swarm. Der vollständige Artikel findet sich unten (siehe Link).

DevOps: Flexibilität trifft Stabilität

DevOps adressiert zwei Dinge zugleich: zum einen das Bedürfnis nach Geschwindigkeit und Flexibilität auf Seiten der Entwicklung, zum anderen das Bedürfnis nach Stabilität und Standardisierung auf Seiten des Betriebs. Das gelingt, indem der Fokus auf Kommunikation, Zusammenarbeit, frühe Integration und vollständige Automatisierung gelegt wird. Bei DevOps geht es also nicht allein darum, die Continuous Delivery Toolchain bis in den Betrieb zu verlängern, sondern um eine Neuorganisation der Zusammenarbeit zwischen Entwicklung und Betrieb. DevOps ist also vor allem ein Kulturwandel. Lesen Sie mehr dazu auf unserer Themenseite.

Vollständiger Artikel