Java Magazin 06/09

Gedächtnislücke

Autor:

Memory Leaks und andere Speicherprobleme gehören zu den beliebtesten Skalierbarkeits- und Performance-Killern im Java-Umfeld – hier lohnt sich eine genauere Analyse.

Das Java Memory Management hat viele Speicherprobleme gelöst – aber auch neue geschaffen. Gerade bei JEE-Anwendungen
mit vielen parallelen Benutzern kristallisiert sich der Speicher als eine sehr kritische Ressource heraus. Der Artikel zeigt einige der häufigsten Antipatterns im Umfeld des JMM. In der 2008 auf der JAX durchgeführten Performancestudie
[1] werden Memory Leaks von fast der Hälfte aller Befragten als Ursache für Performance- und Skalierbarkeitsprobleme
genannt. Immerhin jeder Dritte nennt Javas Garbage Collector als Performance Bottleneck. Im Zeitalter von günstigem RAM, 64bit JVMs und modernen Garbage-Collector-Algorithmen erscheint es auf den ersten Blick seltsam, dass genau das Memory Management Ursache für mangelnde Skalierbarkeit und Performance von JEE-Anwendungen sein soll. Es gibt verschiedene Arten von Problemen, die im Bereich des Memory Managements auftreten können. Im Prinzip lassen sie sich in drei Kategorien einteilen.

Vollständiger Artikel