Java Magazin 08/14

Mit OpenStack eine eigene Cloud aufbauen

Autoren: ,

Die Abstraktion von einzelnen Servern, Festplatten und Netzwerkverbindungen zu allgemein verfügbaren Rechen- und Speicherressourcen ist die Grundidee des Cloud Computing. Amazon hat mit AWS diese Idee als Public-Cloud für die breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht. OpenStack ist eine Softwareplattform, mit der man sein „eigenes, privates Amazon“ aufbauen kann.
Cloud Computing entkoppelt Rechen- und Speicherressourcen von konkreter Hardware. Auf diese Weise entsteht eine Abstraktionsschicht zwischen der Baremetal-Hardware und darauf laufenden Softwarediensten. Durch die konsequente Virtualisierung aller Hardwarekomponenten wie CPU, Speicher und Netzwerk wird es möglich, beliebige, virtuelle Infra-strukturen aufzubauen, ohne schweißtreibende Ände-rungen am Cluster im Rechenzentrum durchführen zu müssen. Infrastruktur wird damit zu einem Dienst – Infrastructure as a Service (IaaS), den man seinem Team oder Kunden anbieten kann. Ein besonderer Vorteil von IaaS ist, dass Hardwareausfälle nicht sofort den Ausfall der Softwaredienste bedeuten müssen. Durch Verlagerung der virtuellen Infrastruktur auf noch funktionierende Baremetal-Hardware werden Ausfallzeiten minimiert.

Vollständiger Artikel