heise developer 05/15

Operations heute und morgen, Teil 2

Autor:

Die agile Bewegung hat mit den Werten des Agilen Manifests dafür gesorgt, dass sich die Sichtweise auf Prozesse, Mitarbeiter und Kollegen verändert hat. Dass Personen über Prozesse gestellt werden und dem iterativen Vorgehen gegenüber langfristigen Planungen der Vorzug gegeben wird, hat mittlerweile auch den Bereich Operations erreicht.

Durch die Beschleunigung der Softwareentwicklung und die Bereitschaft, nicht Funktionierendes schnell zu verwerfen, erhöht sich der Druck auf Operations-Teams. Neue Server oder Servergruppen werden benötigt, Releases sind zu deployen und neue Buildserver hinzuzufügen – solche Standardaufgaben der Entwickler werden für den Betrieb zunehmend zum Problem. Viele Firmen bilden sie oft über Ticketprozesse ab, die jedoch nicht immer zur schnelleren Bearbeitung führen. Im schlimmsten Fall werden so mehrere Hundert Tickets pro Tag an die Teams geschickt und per „FIFO“ (first in first out) abgearbeitet. Wenn aber ein Team seine Änderung schneller haben möchte, beginnt das Verhandeln um die Prioritäten.

Vollständiger Artikel

Weitere Inhalte aus heise developer

heise developer

Docker-Windows-Container mit Ansible managen

heise developer

Funktionsweise und Zusatznutzen von Strict TDD

heise developer

Platform as a Service mit deis.io