JAXenter 05/17

Spring-Boot-Anwendungen überwachen

Autor:

Im Java Magazin 5.2017 ist ein Artikel unseres Kollegen Johannes Edmeier erschienen, der nun auch als Online-Artikel auf JAXenter.de verfügbar ist.

Das Tutorial beschäftigt sich mit dem Thema, wie sich Spring-Boot-Anwendungen überwachen lassen. Mit Spring Boot ist es möglich, neue Anwendungen zu erstellen und in Produktion zu bringen. Doch oft werden die Monitoringtools von einem anderen Team betreut, und bis sie richtig konfiguriert sind, vergehen oft Wochen. Hier bietet Spring Boot Admin Abhilfe.

Spring Boot Admin ist ein auf GitHub verfügbares Admin Interface. Zu den Features gehören unter anderem:

  • Show Health Status
  • JVM- und Memory-Metriken
  • Hystrix-Dashboard-Integration
  • Datasource-Metriken
  • uvm.

Mehr Informationen zum Open-Source-Tool finden sich auf GitHub.

Tutorial

Ausschnitte aus dem Artikel:
Als Entwickler übernehmen wir nach dem Credo „You build it, you run it!“ immer häufiger die Verantwortung für einen stabilen produktiven Betrieb. Was heißt das für uns: Wir müssen jederzeit auf einen Blick wissen, ob es unseren Anwendungen gut geht. Im Ernstfall brauchen wir schnellen Zugriff auf Detailinformationen und auch die Möglichkeit, das Verhalten der Anwendung zu beeinflussen.

Das Actuator-Modul von Spring Boot stellt HTTP-Endpunkte bereit, die Auskunft über den Zustand der Anwendung geben und es erlauben, die Anwendung zu beeinflussen. Integriert man Spring Boot Actuator in die eigene Anwendung, wird automatisch ein /health-Endpunkt aktiviert, der HealthIndicatoren verwendet, um Auskunft über die aktuelle Lauffähigkeit zu geben. Hier bringt Spring Boot eine Reihe Implementierungen für Datenbanken, JavaMailSender oder LDAP mit, die automatisch konfiguriert werden. Neben dem /health-Endpunkt gibt es noch viele weitere, z. B. für Metriken und Loglevelmanagement.

Vollständiger Artikel

Weitere Inhalte aus JAXenter

JAXenter

Software-Design-Dokumente