• Publikation
  • Platform as a Service mit deis.io
  • Platform as a Service mit deis.io

heise developer

10/16

Platform as a Service mit deis.io

Autor:
Nicolas Byl

Entwickler wollen ihre Software möglichst einfach dort haben, wo sie den Anwendern Nutzen bringt. Mit dem Modell der 12-Factor Apps und Deis Workflow steht eine Plattform bereit, die vieles an Bereitstellung und Betrieb automatisiert.

Viele sind derzeit dabei, eine Cloud-Infrastruktur für ihre Applikationen zu schaffen, oder haben das bereits umgesetzt. Greifen sie zu IaaS-Angeboten (Infrastructure as a Service) wie Amazons EC2 oder VMwares vSphere, ist das allerdings nicht ohne eine Investition in neue Prozesse für Deployment und Management der Applikationen sowie eine entsprechende Architektur möglich. Eine Alternative sind hierbei Techniken, die schon eine solche Struktur anbieten und somit bei der Gestaltung der Prozesse helfen.

PaaS-Angebote (Platform as a Service) sind hierfür eine gute Basis, da sie von der technischen Infrastruktur abstrahieren. Dabei bieten sie Benutzern eine Sicht auf eine Ebene der Applikation, die einzelne Komponenten wie Server, Netzwerk und Lastverteilung selbstständig verwaltet. Um Anwendungen auf einer solchen Plattform einfach skalieren zu können, sind sie allerdings anzupassen beziehungsweise von vornherein entsprechend aufzubauen.

Vollständiger Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Hinweis: In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Für eine bessere und fehlerfreie Nutzung dieser Webseite, aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.

DevOps & Dine geht in die 3. Runde: Sichern Sie sich Ihr kostenloses Ticket für den 28. April in Karlsruhe