Microservices

Sie wollen Ihre IT beschleunigen? Sie glauben an die Effektivität von selbständigen, eigenverantwortlichen Teams? Dann sollten Sie sich Microservices ansehen, einen Architekturstil, der Ihren Teams Autonomie bis in Ihre Software hinein ermöglicht.

Mehr Team-Autonomie dank Microservices

Microservices sind ein Architekturstil, der sich über die letzten Jahre hinweg entwickelt und immer weitere Verbreitung gefunden hat. In Kurzform sind Microservices die Fortsetzung von Team-Autonomie in die Software hinein. Dafür müssen eine Reihe von Prinzipien eingehalten werden. James Lewis und Martin Fowler haben diese Prinzipien in ihrem prägenden Artikel über Microservices folgendermaßen beschrieben:

 

  • Komponentenzerlegung via unabhängig deplyobarer Services
  • Organisation der Services um Business Capabilities
  • Produkte, keine Projekte
  • Schlaue Endpunkte und dumme Kanäle
  • Dezentrale Governance
  • Dezentrale Datenverwaltung
  • Infrastrukturautomatisierung
  • Fehlertolerantes Design
  • Evolutionäres Design

Beim ersten Punkt denkt man noch „Ah ja, ein neuer Name für SOA“. Aber damit erschöpfen sich auch die Ähnlichkeiten. So waren viele SOA-Ansätze in Schichten organisiert und nicht um Business Capabilities. Und der bei SOA unvermeidliche smarte ESB mit seinem Wissen um das kanonische Datenmodell ist definitiv kein dummer Kanal – von einem fehlertoleranten Design oder der Abkehr von Projekten ganz zu schweigen.

Mehr als nur SOA

Microservices verfolgen auch ein anderes Ziel als seinerzeit SOA, nämlich die radikale Beschleunigung der IT-Wertschöpfung: Nichts soll ein Team davon abhalten, eine Anforderung so schnell wie möglich umzusetzen und in Produktion, d.h. zum Kunden zu bringen, keine Abhängigkeiten zu anderen Teams, keine Projekt-Zyklen, keine Release-Zyklen, keine manuellen Tätigkeiten, nichts. Das Mantra ist: Größtmögliche Autonomie ermöglicht größtmögliche Geschwindigkeit.

Microservices & Agilität

Microservices sind natürlich keine Wunderwaffe. Ein Architekturstil allein kann das Versprechen der radikalen Beschleunigung der IT-Wertschöpfungskette nicht erfüllen. Deshalb findet man Microservices praktisch immer in Kombination mit anderen Ansätzen wie z.B. Agilität, DevOps, Continuous Delivery, Cloud Computing und Containern. Cloud Computing und Container liefern die notwendig schnelle und flexible Infrastruktur, Continuous Delivery die notwendige Automatisierung und Agilität sowie DevOps das Prozess- und Organisationsmodell, das einem die ganzheitliche Beschleunigung der IT-Wertschöpfungskette von der Idee bis zum Kunden ermöglicht.

Das Richtige für Sie?

Sind Microservices das Richtige für Sie? Nun, das kommt darauf an: Wenn die Geschwindigkeit, mit der Ihre IT neue Business Features zu Ihren Kunden bringen kann, für Sie essentiell sind, wenn Sie Ihre Cycle Times radikal verkürzen wollen, dann sollten Sie sich Microservices auf jeden Fall näher ansehen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner

Uwe Friedrichsen
CTO

Zum Experten-Profil