ObjektSpektrum 06/14

Moderation: Mehr als bunte Kärtchen am Flipchart

Autor:

Ob Lessons Learned, Retrospektive oder Operations Review: Feedback-Schleifen können dabei helfen, den Arbeitsalltag regelmäßig neu zu verstehen und zu verbessern. Wenn eine Person durch diese Art von Terminen führen soll, benötigen Sie eine Moderatorin oder einen Moderator – dies kann eine neue Rolle in Ihrer Organisation sein, sofern diese Kompetenz nicht bereits vorhanden ist. Der Artikel will das Bewusstsein für diese Rolle schärfen und dazu anregen, sie kompetent zu leben.
„Wir sind zwar schon über die Zeit, aber was ich unbedingt noch sagen wollte …“ „Zu unserem eigentlichen Thema sind wir jetzt gar nicht mehr gekommen …“ „Mir ist überhaupt nicht klar geworden, warum ihr mich eingeladen habt …“ „Mich hat ja eh keiner gefragt …“ „Und worüber haben wir jetzt eigentlich geredet?“

Nachher ist man immer schlauer: Es gibt Termine, die diese Redensart außer Kraft setzen. Unpassend gewählt, können Zeit, Ort, Teilnehmer, Fokus oder Format dafür sorgen, dass ein Termin für alle Beteiligten mehr Unklarheit verursacht, als er eigentlich Klarheit bringen sollte. Wenn verschiedene Charaktere in verschiedenen Rollen aus verschiedenen Hierarchiestufen zusammentreffen, ist eine gute Absicht allein noch kein Garant dafür, dass aus einem Termin eine nützliche Veranstaltung wird. Die eher Extrovertierte redet den eher Introvertierten in Grund und Boden, die Entwicklerin will nur von der Technik reden und ignoriert den Fachexperten, und was der Chef sagt, stimmt sowieso immer. Auch, wenn nichts davon in böser Absicht geschieht: Jede Person in Ihrer Organisation kann den Ablauf eines Termins beeinflussen, im Guten wie im Schlechten.

Dieser Artikel möchte aufzeigen, wie bewusste Moderation einen Termin in eine nützliche Veranstaltung überführen kann. Dabei konzentriert er sich auf den Einsatz von Moderation als eine Methode zur strukturierten Sammlung von Beobachtungen und Kontext mit dem Ziel, daraus konkrete Maßnahmen abzuleiten. Ein typisches, aber nicht ausschließliches Beispiel dafür ist die Moderation einer Retrospektive. Auf andere Formen der Moderation, wie zum Beispiel die Konfliktmoderation, geht dieser Artikel ebenso wenig ein wie auf begleitende Techniken, wie zum Beispiel der Einsatz von Stimme, Körpersprache oder Schriftbild. (…)

Vollständiger Artikel