Softwerker

Der Softwerker

Unser kostenfreies Magazin „Der Softwerker“ bietet konzentriertes IT-Wissen, unterhaltsam aufbereitet und ansprechend gestaltet.

Kostenlos registrieren

Das Fachmagazin für Entwickler und Softwarearchitekten

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen. Eine Überzeugung, die wir bei codecentric seit jeher leben. Mit unserem kostenfreien Magazin Der Softwerker setzen wir diese Idee um: Der Softwerker informiert Sie regelmäßig über Themen, die die IT-Welt bewegen: Microservices, Big Data, Cloud Computing, Continuous Delivery.

Der Softwerker ist kostenlos in gedruckter oder digitaler Form verfügbar. Egal ob Sie Entwickler, Softwarearchitekt oder interessierter Techie sind – der Softwerker hält für jeden spannende Artikel und Success Stories bereit. Unser hauseigenes Fachmagazin erscheint mehrmals pro Jahr!

Operations Spezial

Welche Tools und Methoden helfen dabei, die notwendige Brücke zwischen Dev und Ops zu schlagen? Wie wirken sich aktuelle Trends wie Containerisierung und Big Data auf das Alltagsgeschäft des Betriebs aus? Dies und mehr lesen Sie in unserer digitalen Softwerker-Sonderausgabe.

Der Softwerker Vol. 7

Von der produktiven Wissensarbeit über DevOps-Tools, Scala und Big Data bis hin zu Akzeptanztest, Microservices und dem Internet der Dinge – das alles erwartet Sie im aktuellen Softwerker! Ein vielfältiger Themenmix, immer mit Praxisbezug – schließlich stammen die Artikel aus der Feder von echten „Software Craftsmen“.

Inhaltsverzeichnis

Operations Spezial

Operations Spezial

Das moderne IT-Unternehmen
Durchgängiges Feedback vom Kunden zum Betrieb
von Felix Massem

DevOps im Jahre 2016
Die DevOps-Bewegung als Bottom-up-Entwicklung
von Marcel Wolf

Virtualisierung und Containerisierung
Alles wird Software
von Daniel Schneller und Lukas Pustina

Hochverfügbarkeit
Allzeit bereit
von Ansgar Fitz

Big Data aus Betriebssicht
Flexibilität als Erfolgsfaktor
von Uwe Printz

Monitoring
Systeme in der Cloud überwachen
von Lukas Pustina und Christian Zunker

Editorial

Operations Spezial

Operations Spezial

„You build it, you run it“. Was Amazon-CTO Werner Vogels vor mittlerweile mehr als zehn Jahren in einem Interview äußerte, geht noch immer leicht von den Lippen. Doch wenn sich ein Unternehmen dazu entschließt, „DevOps zu machen“ – sprich: die Barrieren zwischen Entwicklung und Betrieb abzubauen und die Feedbackzyklen zwischen Anwendungsentwicklung,
Anwendungsbetrieb und Infrastrukturteams zu verstärken – ist das nach wie vor mit vielen Herausforderungen verbunden.

In einem traditionellen IT-Team wirft die Anwendungsentwicklung ihre Software über die Mauer, die Entwicklung und Betrieb strikt trennt, und kümmert sich nicht weiter darum – so formulierte es seinerzeit Werner Vogels. Oft liegt ein weiter Weg zwischen dieser unidirektionalen Kommunikationskultur und einem regelmäßigen Austausch zwischen Devs und Ops
im agilen Sinne. Welche Tools und Methoden helfen dabei, die notwendige Brücke zu schlagen?

Wie wirken sich aktuelle Trends wie Containerisierung und Big Data auf das Alltagsgeschäft des Betriebs aus? Dies und mehr lesen Sie in unserer digitalen Softwerker-Sonderausgabe.

Inhaltsverzeichnis

Der Softwerker Vol. 7

Der Softwerker Vol. 7

Datenjongleur
Schemamigration mit Liquibase und Flyway
Von Thomas Jaspers

Agilität und produktive Wissensarbeit
6 Faktoren zur Produktivitätssteigerung
Von Christian Bär

Chef, Puppet und Ansible
Im Dienst der Continuous Integration
Von Victor Volle

Lazy Vals in Scala
Ein Blick hinter die Kulissen
Von Markus Hauck

Alles Sensor
Datenverarbeitung mit Sensoren
Von Stefan Siprell

Besseres JavaScript mit TypeScript
Eine Einführung
Von Daniel Mies

Akzeptanztest
Geliefert wie bestellt!
Von Bennet Schulz

„MQTT besticht durch seine Einfachheit“
Interview mit Jens Deters über MQTT.fx

RESTful Microservices mit Dropwizard
Make Features, not WAR
Von Felix Braun

Editorial

Der Softwerker Vol. 7

Der Softwerker Vol. 7

4+1: Dank dieser Formel halten Sie eine weitere Ausgabe dieses Magazins in den Händen, denn: Nach ihr ist eine durchschnittliche Arbeitswoche bei codecentric strukturiert. Vier Tage sind unsere Mitarbeiter im Einsatz in Kundenprojekten, 20 Prozent der Arbeitszeit stehen zur eigenen Weiterbildung zur Verfügung, ob im direkten Austausch mit Kollegen, auf Konferenzen und Community-Events oder durch die neueste Fachlektüre – und eben eigene Publikationen.

Besonders sinnvoll und kostbar ist diese „+1-Zeit“ in einer Unternehmenskultur, die geprägt ist von fachlichem Austausch, Craftsmanship, Continuous Improvement und Eigenverantwortung. Nur durch diese Weiterbildungszeit können Fachbeiträge entstehen, wie wir sie regelmäßig im Softwerker veröffentlichen.

Und da in der Casa codecentric Weiterbildung mit dem Prinzip der Eigenverantwortung Hand in Hand geht, sind dem Wissensdurst unserer Mitarbeiter keine Grenzen gesetzt. So deckt auch diese Softwerker-Ausgabe ein wahres Kaleidoskop an Technologien ab – von Agilität über Big Data bis hin zum Internet of Things. Vielfältig, aber – da aus der Feder von echten „Software Craftsmen“ – immer mit Praxisbezug

Archiv

Redaktion

Claudia Fröhling, Community Managerin

Diana Kupfer, Community Managerin

Valentina Arambasic, Senior Graphic Designer

Fragen und Anregungen zum Softwerker?
Schreib uns eine E-Mail: marketing@codecentric.de