Softwerker

Der Softwerker

Unser kostenfreies Magazin „Der Softwerker“ bietet konzentriertes IT-Wissen, unterhaltsam aufbereitet und ansprechend gestaltet.

Kostenlos registrieren

Das Fachmagazin für Entwickler und Softwarearchitekten

Geteiltes Wissen ist doppeltes Wissen. Eine Überzeugung, die wir bei codecentric seit jeher leben. Mit unserem kostenfreien Magazin Der Softwerker setzen wir diese Idee um: Der Softwerker informiert Sie regelmäßig über Themen, die die IT-Welt bewegen: Microservices, Big Data, Cloud Computing, Continuous Delivery.

Der Softwerker ist kostenlos in gedruckter oder digitaler Form verfügbar. Egal, ob Entwickler, Softwarearchitekt oder interessierter Techie – der Softwerker hält für jeden spannende Artikel und Success Stories bereit. Unser hauseigenes Fachmagazin erscheint mehrmals pro Jahr!

Der Softwerker Cloud-Native Spezial

Erfahrt im neuen Softwerker, was der Begriff „Cloud-Native“ umfasst und welche tiefgreifenden Veränderungen Cloud-native Entwicklung in allen Bereichen der IT bewirkt.

Der Softwerker Vol. 11

Die neue Softwerker-Ausgabe bietet einen bunten Mix an Themen, von IOTA über AWS und Web Components, bis hin zu Resilience, Deep Learning, Data Science und mehr.

Inhaltsverzeichnis

Der Softwerker Cloud-Native Spezial

Der Softwerker Cloud-Native Spezial

Warum Cloud-Native
Wie veränderte Treiber zu neuen Paradigmen führen
Von Uwe Friedrichsen

Serverless
Umdenken in der Softwareentwicklung
Von Alexander Melnyk

Chaos Engineering
Härtetest für komplexe Anwendungen
Von Benjamin Wilms

AWS von 0 auf 100
Einfach loslegen mit Clouduct
Von Victor Volle

Editorial

Der Softwerker Cloud-Native Spezial

Der Softwerker Cloud-Native Spezial

Cloud-Native – wieder so ein Hype? Bei der Auswahl für die aktuelle Softwerker-Spezialausgabe haben wir in der Redaktion viele aktuelle Themen auf den Tisch gepackt: Frontend, Internet of Things, Artificial Intelligence und viele mehr. Zu der Entscheidung, letztlich dem Thema Cloud-Native diese Ausgabe zu widmen, führte nicht zuletzt der Umstand, dass der Begriff an sich gar nicht ganz eindeutig definiert ist. „Welches Cloud-Native denn?“ fragte uns etwa ein Kollege bei der Redaktionssitzung. Denn von Cloud-Native ist die Rede bei Anwendungen, die explizit dafür entwickelt werden, in der Cloud zu laufen und auf das volle Spektrum von Managed Services zurückgreifen zu können.

Cloud-Native kann aber ebenso die Art des Schreibens von Anwendungen meinen im Sinne einer ganzheitlichen Cloud-nativen Architektur – in Container verpackt, dynamisch verwaltet und auf Microservices ausgelegt.

IT als Nervensystem fast jeden Geschäftsprozesses muss heute mehr denn je allzeit verfügbar sein – kaum noch ein Prozess, ein Produkt und ein Geschäfts-Feature, das geändert werden könnte, ohne dass dabei Software angefasst werden muss. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, hilft Teams aber meist nur noch der Umstieg auf eine Cloud-native Infrastruktur. Ein weiterer Grund, warum wir uns für Cloud-Native entschieden haben, ist, dass darin letztlich auch all die anderen genannten Themen stecken oder zukünftig zunehmend stecken werden, denn Cloud-Native erfasst alle Facetten der IT – je wichtiger also das Frontend oder das Internet of Things in der IT werden, umso stärker bewegen sie sich auch innerhalb der Cloud-Native-Dynamik. Wir hoffen, euch mit diesem Spezial sowohl die Definitionsfindung als auch Relevanz und Chancen von Cloud-Native näherbringen zu können und wünschen euch interessante Erkenntnisse.

Inhaltsverzeichnis

Der Softwerker Vol. 11

Der Softwerker Vol. 11

IOTA
Der Tangle als Distributed-Ledger-Technologie
Von Jannik Hüls

Infrastruktur auf Knopfdruck
Infrastructure as Code mit Terraform & Ansible
Von Agnes Köhler

Was kommt nach React und Angular
Ein Blick auf Web Components
Von Daniel Mies

Spring Cloud Netflix
Resilience in der Praxis
Von Benjamin Wilms

Spotify mit GraphQL
Client-Server-Kommunikation mit GraphQL
Von Robert Hostlowsky

Continuous Delivery in a Box
Eine schlanke Lösung, die sogar in einen Koffer passt
Von Jan Rümenapf

Empathie
Elementare Eigenschaft agiler Entwickler
Von Tobias Schaber

Mit Keras werden Träume wahr
Auf dem Weg zu einer Universalsprache für Deep Learning
Von Shirin Glander

Digital ist besser
Wie machen eigentlich andere Data Science?
Von Daniel Pape

Editorial

Der Softwerker Vol. 11

Der Softwerker Vol. 11

Blockchain ist der aktuelle Blockbuster der IT-Szene. Im Jahr 10 nach ihrer Geburt hat die Technologie den Höhepunkt ihres Hypes erreicht. Schon allein ihr Name lässt die Herzen von Innovationsmanagern höher schlagen und Aktien ins Unermessliche steigen: Ein Running Gag ist es mittlerweile, dass das magische Wort, als Erweiterung eines Firmennamens, Aktienkurse auf ein neues Rekordniveau heben kann.

Doch ein Jahrzehnt ist eine lange Zeit in der IT, und Furore macht derzeit eine jüngere Verwandte der Nakamoto-Blockchain, die nicht mehr allzu viel Familienähnlichkeit zur Muttertechnologie aufweist. Denn sie besteht weder aus „Blocks“ noch aus einer „Chain“. Die Rede ist von IOTA bzw. der zugrunde liegenden Tangle-Technologie (s. auch den Artikel von Jannik Hüls ab S. 6). Befinden wir uns technologisch also schon in der Post-Blockchain-Ära? Andere heiße Kandidaten wie Hashgraph drängen ebenfalls in den Markt der Distributed-Ledger-Technologien (DLT), alle mit dem Ziel, IT-Infrastrukturen – das Nervensystem unserer Wirtschaft – zu dezentralisieren. Man darf gespannt sein, welche neuen Arten und Gattungen die weitere Evolution der DLT hervorbringen wird.

Wer den Blockchain-Hype lieber an sich vorüberziehen lässt, für den hält diese Softwerker-Ausgabe viele weitere spannende Abenteuer aus der Welt der Softwareentwicklung bereit, darunter Deep Learning, Data Science, Web Components u. v. m.

Viel Vergnügen mit der aktuellen Softwerker-Ausgabe!
Diana Kupfer

Archiv

Redaktion

Diana Kupfer, Community Managerin

Corinna Kern, Community Managerin

Claudia Fröhling, Community Managerin

Valentina Arambasic, Senior Graphic Designer

Fragen und Anregungen zum Softwerker?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an marketing@codecentric.de

Willst du auch Wissen teilen?

Wir suchen Kollegen, die ihr Wissen aufbauen und aktiv weitergeben möchten

Mehr erfahren