• Aktuelles
  • chaosmesh: Neues Chaos-Engineering-Startup und codecentric-Spin-off
  • chaosmesh: Neues Chaos-Engineering-Startup und codecentric-Spin-off

News

16.01.2020

chaosmesh: Neues Chaos-Engineering-Startup und codecentric-Spin-off

Neues Jahr, neues Startup: Nach CenterDevice und Instana ist mit chaosmesh nun die dritte Ausgründung aus einem Innovationsprojekt bei codecentric entstanden. Die drei Gründer haben das Startup mit dem Launch der eigenen Website nun offiziell aus der Taufe gehoben.

Am Anfang war der Chaos Monkey

Die Reise begann im April 2018 mit dem Chaos Monkey for Spring Boot, den codecentric-Mitarbeiter Benjamin Wilms der Öffentlichkeit vorstellte. Wegen der großen Resonanz reifte bald die Idee, auf Basis des Chaos-Engineering-Tools und der daraus gewonnenen Expertise ein eigenes Startup aufzubauen. Bereits im Herbst 2019 gründete Benjamin gemeinsam mit Dennis Schulte und Johannes Edmeier die Firma chaosmesh GmbH. Zu Jahresbeginn stellte chaosmesh, das eine eigene Chaos-Engineering-Plattform entwickelt, seinen offiziellen Webauftritt vor.

chaosmesh

chaosmesh-Logo

Erfolgreiche Startup-Kultur aus dem Hause codecentric

Zur Entstehung des Startups erklärt chaosmesh-Gründer und CEO Benjamin Wilms:

„Als ich vor zwei Jahren mein Open-Source-Projekt unter dem Namen Chaos Monkey for Spring Boot auf GitHub veröffentlichte, hätte ich mir nicht erträumen lassen, wozu dies einmal führen würde. Zusammen mit meinen beiden codecentric-Kollegen und Freunden Johannes Edmeier und Dennis Schulte gründete ich im Oktober 2019 das Unternehmen chaosmesh. Dank der tollen Unterstützung von codecentric und Mirko Novakovic konnten wir unser Startup auf die Beine stellen. [Die codecentric-Gründer] Rainer Vehns und Mirko Novakovic zeigen mal wieder, wie wichtig es ist, solche Möglichkeiten zu erkennen und zu fördern. Wir sind sehr froh, Teil der erfolgreichen Startup-Kultur aus dem Hause codecentric zu sein und freuen uns sehr auf die nächsten Schritte.“

Die Gründer

Benjamin Wilms, CEO

benjamin wilms, chaosmesh

Dennis Schulte, CTO

Dennis Schulte, chaosmesh

Johannes Edmeier, VP of Engineering

Johannes Edmeier, chaosmesh

Chaos Engineering bleibt auch weiterhin codecentric-Kompetenz

Hat codecentric mit der Gründung von chaosmesh nun seine gesamte Chaos-Engineering-Expertise in ein Startup ausgelagert? Keineswegs, denn die codecentric-interne Chaos-Engineering-Community ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. So verfügt nicht nur chaosmesh, sondern auch codecentric mittlerweile über solides, umfassendes und Tool-übergreifendes Know-how sowie über ein erstklassiges Team im Bereich Chaos Engineering. Unsere Expertengruppe, u. a. bestehend aus Maik Figura, Manuel Wessner und John Fletcher, wird das Thema Chaos Engineering bei codecentric weiterhin treiben, in diversen Projekten einsetzen und in die IT-Community tragen, so etwa beim ersten Chaos Engineering Meetup in Frankfurt am 4. Februar 2020, das sie gemeinsam mit Mitarbeitern der Deutschen Bahn organisiert, oder auf der Conf42 am 23. Januar in London. Mit den chaosmesh-Gründern bleiben die Chaos-Engineering-Experten bei codecentric im Austausch.

(DK)

Über 1.000 Abonnenten sind up to date!

Über 1.000 Abonnenten sind up to date!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter informieren wir regelmäßig über Themen und Trends, die uns und die IT-Welt bewegen.

Hiermit willige ich in die Erhebung und Verarbeitung der vorstehenden Daten für das Empfangen des monatlichen Newsletters der codecentric AG per E-Mail ein. Ihre Einwilligung können Sie per E-Mail an datenschutz@codecentric.de, in der Informations-E-Mail selbst per Link oder an die im Impressum genannten Kontaktdaten jederzeit widerrufen. Von der Datenschutzerklärung der codecentric AG habe ich Kenntnis genommen und bestätige dies mit Absendung des Formulars.

Aktuelles

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Hinweis: In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Für eine bessere und fehlerfreie Nutzung dieser Webseite, aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.