Beliebte Suchanfragen

Cloud Native

DevOps

IT-Security

Agile Methoden

Java

Hamburger Menu
//

IfC — Infrastructure FROM Code

Managed Services nehmen uns schon viele Infrastruktur-Fragen bequem ab. Ich muss keine Datenbank mehr selbst aufsetzen und betreiben. Genauso wenig ein Kubernetes, Logging-Backend, usw. Nur noch zusammen stöpseln und gut. Aber wenn man viele Anwendungen betreibt, ist auch vieles von dem Gestöpsel doch immer wieder fast genau das gleiche. Also suchen wir weiter mit diversen Infrastructure-as-Code IaC Tools nach Abstraktionsebenen, um uns weniger zu wiederholen und mehr zu standardisieren.

Rüdiger zu Dohna

IfC — Infrastructure FROM Code

10.4.2024

Nürburg

//

Details

Wenn man das richtig macht, dann versucht man die Standard-Infrastruktur von den spezifischen Anforderungen der jeweiligen Anwendung zu trennen. Alle brauchen Observability, Load-Balancing, IAM, usw. Das will ich nicht jedes Mal wiederholen, sondern (gerne optionated) wiederverwenden, um auch Änderungen auf alle Anwendungen ausrollen zu können. Die einzelnen IaC-Files beschreiben nur noch die spezifischen Anforderungen einer Anwendung.

Wenn das schafft, dann kann man sich aber auch andersrum fragen: Warum muss ich denn das wiederholen, was die Anwendung sowieso schon in ihrem Code bietet bzw. fordert: Einen GraphQL Service, eine Datenbank, zwei Kafka-Topics, drei REST-Services, etc. Das weiß sie doch schon! Den Code dahingehend zu analysieren und daraus ihre Anforderungen abzuleiten ist dann IfC — Infrastructure from Code. Und alles was die Anwendung braucht wird vollautomatisch bereitgestellt, ohne dass man sich um die Details kümmern müsste. Serverless muss nicht immer Lambda sein.

//

Gemeinsam bessere Projekte umsetzen.

Wir helfen deinem Unternehmen.

Du stehst vor einer großen IT-Herausforderung? Wir sorgen für eine maßgeschneiderte Unterstützung. Informiere dich jetzt.

Hilf uns, noch besser zu werden.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Talenten. Auch für dich ist die passende Stelle dabei.