• Aktuelles
  • Kickoff 2022: codecentric im Zeichen von Nachhaltigkeit und sozialen Fragen
  • Kickoff 2022: codecentric im Zeichen von Nachhaltigkeit und sozialen Fragen

16.03.2022

Kickoff 2022: codecentric im Zeichen von Nachhaltigkeit und sozialen Fragen

Jahresbeginn heißt für die codecentric AG immer eins: Es ist Kickoff-Zeit!
Jedes Jahr nutzen wir die Gelegenheit, als Gesamtfirma zusammenzukommen, das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und den Blick nach vorne zu richten.
Zum zweiten Mal in Folge wurden unsere Pläne pandemiebedingt durchkreuzt, sodass wir die Veranstaltung rein remote durchführen mussten.
So verwandelte sich Ende Februar unser Firmenhauptsitz in Solingen in eine Mischung aus Fernsehstudio und NASA-Schaltzentrale.

Menschen sitzen vor einer Ansammlung von Monitoren, etliche Kabel sind zu sehen.

Die Schaltzentrale hinter den Kulissen.

2021: Ein Blick zurück

Sebastian Schaffstein, Hörfunk- und TV-Moderator, interviewte den Vorstand zum vergangenen Unternehmensjahr. Das Setting dabei war etwas ungewöhnlich: Da der ursprüngliche Plan, mit der gesamten Belegschaft in den Bergen Kickoff zu feiern, geplatzt war, wurde kurzfristig umgeplant und der Vorstand, wenigstens virtuell, auf die Berghütte versetzt.

Lars Rückemann, Rainer Vehns, Sebastian Schaffrath und Uli Kühn sitzen in der virtuellen Berghütte.

Lars Rückemann, Rainer Vehns, Sebastian Schaffstein und Uli Kühn sitzen in der virtuellen Berghütte.

Vorstand Uli Kühn blickt stolz auf das vergangene Jahr zurück, ist die codecentric AG doch, Zu- und Abgänge gegeneinander gerechnet, um 70 Kolleg*innen gewachsen. „Stand heute sind wir rund 520 Kolleg*innen in ganz Deutschland, das finde ich unfassbar, wie es uns gelingt, so viele Leute an Bord zu holen!“, so Kühn. Lars Rückemann, der seit letztem Jahr im Vorstand ist, ist besonders stolz auf die Kolleg*innen der cc cloud GmbH und ihre schwarze Zahlen im ersten Jahr, aber auch auf die Gitlab– und IONOS-Partnerschaften.
Auf Sebastian Schaffsteins Frage nach den codecentric-Highlights 2021 fällt Uli Kühn direkt das Event „Accelerate Scaling“ ein, das den Auftakt für eine exklusive Veranstaltungsreihe bilden soll. „Wir wollen etwas etablieren, wo wir auf Dauer im Austausch mit Entscheidern und Managern bleiben,“ betont Kühn. Beeindruckt ist er immer noch von dem Einsatz der Kollegin Sarah Dürr, die seit Ostern 2021 mit der Firma Ritter Sport in Kontakt stand, um für die gesamte Kollegschaft einen veganen Schokoladen-Adventskalender auf die Beine zu stellen, in dem Format für den Hersteller bisher ein Novum.
Rainer Vehns‘ persönliches Highlight war die Standort-Tour, die er größtenteils vor Ort durchführen konnte: „Endlich noch mal Leute sehen und den Spirit erleben – und das nicht vor einem Greenscreen!“, lacht er. Bei Lars Rückemann ist die gute Zusammenarbeit zwischen den Standorten hängengeblieben „Wie etwa bei den Kollegen aus zwei Units, die zusammen an SHERLOQ gearbeitet und ein super Offering an den Start gebracht haben!“ Das ginge nur durch eine Bündelung von Kompetenzen: „So ist 1 + 1 halt mehr als 2,“ so Rückemann.

Remote Work und New Work

Auch im Bereich Remote-Zusammenarbeit sieht sich der Vorstand auf einem guten Weg. Lars Rückemann: „Das funktioniert bei uns bisher sehr gut und jetzt müssen wir schauen, wie wir es noch weiter professionalisieren. Dazu gehört auch die Frage, wie das Zusammenarbeitsmodell der Zukunft aussieht, sowohl mit den Kolleg*innen als auch mit den Kunden.“ Das man gerade auch der Kollegschaft schmackhaft machen muss, auch weiterhin persönlich zusammenzukommen, ist ihm dabei klar. „Wir müssen da in einen neuen Modus kommen, die Welt nach Corona wird einfach anders aussehen als die Welt vor Corona“, fügt Uli Kühn hinzu.

Musikalische Unterstützung

Auf dem Kickoff sollte aber nicht nur geredet werden! Eine tolle Überraschung für die Kollegschaft war die Singer/Songwriterin Kate Rena aus Düsseldorf, die über den Tag verteilt von ihrem fliegenden Teppich aus für musikalische Auflockerung sorgte.

Kate Rena bei codecentric

Kate Rena während einem ihrer Auftritte beim Kickoff.

Rückblick auf den Leuchtturm

Schon beim letzten Kickoff ging es um codecentrics Wunsch, als Leuchtturm in der IT-Branche durch Kompetenz und Leidenschaft überzeugen zu können. Dies gilt natürlich auch für das Jahr 2021 und die Zukunft, betont Rainer Vehns. Zusammenfassen ließe sich das gut durch das Titelbild des aktuellen Softwerkers, ein IT-Magazin, das codecentric 2013 ins Leben gerufen hat und inzwischen etwa 5.000 Abonent*innen hat.

Cover Softwerker Vo. 19

Das Cover des Softwerker Vol. 19

Interessen innerhalb des Firmenmodells

Rainer Vehns blickt auf die Zukunft und die Werte, die codecentric schon in der Vergangenheit getrieben hat und die die Firma in Zukunft verstärkt verfolgen und festigen will.
„Wir wollen den Mitarbeiter*innen einen hohen Stellenwert einräumen, genauso den Kunden. Wir wollen nachhaltig sein, wir wollen divers sein und diverser werden, wir wollen klimaneutral sein.“ erklärt Vehns. Und genau um diese Themen drehte sich auch der restliche Kickoff-Tag. Lars Rückemann blickt zurück auf die Gründung der Diversity-Initiative und der Climate-Group, die selbstorganisiert aus der Kollegschaft entstanden sind und von Mitarbeiter*innen getrieben werden. „Diese haben zwar nichts mit unserem Kerngeschäft zu tun, machen codecentric aber insgesamt besser“, betonte Rückemann.
Um die Bemühungen greifbarer zu machen, die codecentric in der kommenden Zeit noch gezielter verfolgen will, lud der Vorstand Marcel Pietsch-Khalili von PNZ ein, die Keynote mit anschließendem Interview zu halten. Dieser lieferte in seinem spannenden Vortrag einen Erfahrungsbericht über die Anstrengungen, die seine Firma unternommen hat, um u. a. nachhaltiger, diverser und umweltfreundlicher zu werden. „Ein Unternehmen der Zukunft muss sich mit ökologischen und sozialen Fragestellungen beschäftigen und muss dazu einen moralischen Kompass entwickeln!“, ist Marcel Pietsch-Khalili überzeugt.

Marcel Pietsch-Khalili bei der Keynote.

Marcel Pietsch-Khalili und der Vorstand währen der Keynote.

Klimaschutz und ein sparsamer CO₂-Footprint gehören für ihn genauso dazu wie eine hohe Qualität der Produkte und Kundenzentrierung. Nach dem Einblick in den Weg seines Unternehmens stand Pietsch-Khalili noch für Fragen aus der Kollegschaft zur Verfügung, die Mitarbeiter*innen per Slack gestellt hatten.

In der Mittagspause unterhielten abwechselnd Kate Rena und „Alois“ vom Improvisationstheater „lauter“ die Kolleg*innen.

„Alois“ beim Mittagessen.

Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der verschiedenen Initiativen, mit deren Hilfe codecentric seine Ziele für die Zukunft verfolgen will. Zunächst stellten sich die Arbeitsgruppen „Customer Relationships“, „Diversity“, „Compliance“, „Mitarbeiter*innen“, „Klima“ und „Corporate Social Responsibility“ vor. Im Anschluss konnten sich alle Kolleg*innen auf Breakout-Rooms verteilen, um gemeinsam die zuletzt erreichten Meilensteine und zukünftigen Schritte zu diskutieren.

Blog Awards 2021

Nach der Gruppenarbeit gab es noch einen feierlichen Abschluss, der bei keinem codecentric-Kickoff fehlen darf: die alljährlichen Blog-Awards, bei denen die Blogger*innen des codecentric-Blogs gebührend gefeiert werden.

Blogawards 2022 mit Lisa und Sarah aus dem Community Management.

Den Award des erfolgreichsten Autors (nach Reichweite) konnte wie im Vorjahr Jonas Hecht für sich gewinnen. Daniel Kocot setzte sich mit neun Blogposts als „Most Active Blogger“ durch. In der letzten Kategorie „Best New Kid on the Blog“ gewann Daniel Henneberg den begehrten Award. Alle drei Gewinner sendeten eine kurze Dankesrede in das Publikum aus Kolleginnen und Kollegen, die sicher die einen oder anderen motivierte, den nächsten eigenen Blogpost zu schreiben.

Abschluss des Kickoffs

Zu guter Letzt endete der Kickoff mit einer erfreulichen Nachricht: codecentric möchte im Sommer 2022, sofern es die Umstände zulassen, wieder in Person zusammenkommen und gemeinsam ein Sommerfest feiern.

(LP)

Über 1.000 Abonnenten sind up to date!

Über 1.000 Abonnenten sind up to date!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter informieren wir regelmäßig über Themen und Trends, die uns und die IT-Welt bewegen.

Hiermit willige ich in die Erhebung und Verarbeitung der vorstehenden Daten für das Empfangen des monatlichen Newsletters der codecentric AG per E-Mail ein. Ihre Einwilligung können Sie per E-Mail an datenschutz@codecentric.de, in der Informations-E-Mail selbst per Link oder an die im Impressum genannten Kontaktdaten jederzeit widerrufen. Von der Datenschutzerklärung der codecentric AG habe ich Kenntnis genommen und bestätige dies mit Absendung des Formulars.

Aktuelles

Hinweis: In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert. Für eine bessere und fehlerfreie Nutzung dieser Webseite, aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.